LMRL-Schüler glänzen bei MUN-Konferenz in Örebro/Schweden

Vom 6. bis 10. Februar nahmen sechs Schüler des LMRL, begleitet von der Geschichtslehrerin Sandra Galli, an der KaMUN (MUN = Model United Nation) Konferenz am Karolinska Gymnasium im schwedischen Örebro teil.

Moritz Ruhstaller (3C1), Kai Thiry (3C2), Jérémy Brück (2C1), Noé Weyland (2C2), Olivier Welscher (2D1) und Erwan Podevin (2E) sind Mitglieder unseres YEL-Clubs (Young European Leaders) und bewarben sich um die Teilnahme an dieser Simulation der UN, zu der wir von der veranstaltenden Schule eingeladen worden waren.

Die dreitägige KaMUN Konferenz startete mit einem historischen Stadtrundgang mit anschlieβender Besichtigung der mittelalterlichen Wasserburg von Örebro, gefolgt von einer offiziellen Eröffnungszeremonie in Anwesenheit des Bürgermeisters sowie der über 100 Schüler, welche die schwedischen, polnischen und luxemburgischen Delegationen stellten. Unsere Schüler vertraten dabei im UN-Sicherheitsrat die drei Vetomächte Frankreich, China und Großbritannien. Debattiert wurde zwei Tage lang in Englisch über den Konflikt in der Demokratischen Republik Kongo. Dabei sollten mögliche diplomatische Lösungsvorschläge erarbeitet werden, wie das Land wieder politisch und wirtschaftlich zu stabilisieren und die Zivilbevölkerung im vom Bürgerkrieg gebeutelten Staat zu schützen sei. Mehrere Resolutionen wurden nach zähen Debatten aufgesetzt und vom UN-Sicherheitsrat gestimmt, wobei vor allem die Delegierten von Frankreich und Groβbritannien federführend bei deren Ausarbeitung waren.

Bei der Schlusszeremonie wurden anschlieβend die beiden UK-Delegierten Moritz Ruhstaller und Noé Weyland als beste Delegierte des UN-Sicherheitsrats ausgezeichnet.

Bookmark the permalink.

Comments are closed